Cambados

Treffpunkt Cambados

Treffpunkt Cambados

Manchmal gibt es Zufälle, die einen überraschen. Manchmal plant man wochenlang eine Reise oder einen Ausflug, damit alles klappt, und andere Male, es ist unerklärlich, plant man nichts und es passt einfach alles zusammen. Und so treffe mich spontan am San Sadurniño Turm in Cambados mit Anette, Eva, Jürgen und Gaby.

Nur ein paar Wochen vor diesem Treffen habe ich Eva und Anette kennengelernt. Sie leiten Knulps Reisen, ein deutsches Reiseunternehmen, das sich auf Reisen in Galicien spezialisiert hat. Im Februar hatte ich die Gelegenheit, sie einen Tag lang auf ihrer geführten Kamelienreise zu begleiten. An diesem Tag besuchte ich mit ihnen den Pazo Santa Cruz de Ribadulla.

Jürgen und Gaby habe ich auf Twitter gefunden, wo sie über ihre Wohnmobilreise durch Galicien berichteten. Ich war ziemlich erstaunt, dass jemand Galicien im Winter bereist. Jürgen meint, dass sei für ihn die beste Zeit. Jürgen und Gaby hatten sich auch schon vorher mit Eva und Anette in Lariño (A Coruña) getroffen, und da sie Anfang Februar und Ende März in O Grove waren, beschlossen sie, sich wiederzusehen, und haben mich eingeladen.

Wir beschlossen, uns in Cambados zu treffen. Das Wetter konnte für einen 2.März nicht besser sein: Sonne und fast 20º Grad. Wir haben sogar im Freien unter einem Orangenbaum gegessen. Einen ausführlichen Reisebericht über unser Treffen findet man auf Jürgens und Gabys Internetseite.

Was mich an meisten an den vieren überrascht hat, ist ihre Vorliebe für Galicien. Ich glaube wir waren uns alle einig, dass Galicien bei deutschen Reisenden noch ziemlich unbekannt ist und dass es noch viel mehr bietet als nur den Jakobsweg. Ich freue mich schon auf das nächste Treffen!

Werbeanzeigen

Die kleine Weisse vom Reihn wird geerntet

Diese Tage schauen wir in der Weinregion Rías Baixas alle zum Himmel. Wir ernten diese Tage nämlich sehr liebevoll unsere  Rebsorte Albariño und mit Regen gibt es halt keine Ernte. Also drücken wir mal die Daumen, dass wir gutes Wetter für diese Tage haben.

Anscheinend ist unsere “kleine Weiße vom Rhein”, so wird Albariño auf Deutsch übersetzt,  doch nicht mit dem Riesling verwandt. Eigentlich schade, denn mir gefällt die Legende schon gut. Klingt echt romantisch!

Mein Tipp: diese Ernte muss man wenigsten einmal im Leben erleben. Also, Ende September und Anfang Oktober haben Sie ein Termin in unseren Weinregion.  🙂

Der San Sadurniño Turm

Torre de San Sadurniño (Cambados)

Hier am San Sadurniño Turm in Cambados ist der Sonnentuntergang jedesmal verschieden, aber immer wunderschön. Träumen ist hier einfach. Der Turm errichtet sich stolz auf einer sehr kleinen Insel namens A Figueira. Die bunten Farben vermischen sich mit dem Meer und ergeben eine magische Atmosphäre. Wollen Sie nicht auch mitträumen?

Mein Tipp: nachdem die Sonne sich verabschiedet hat und man die Nacht begrüβt, ist es ein gutes Moment um ein Glas Albariño-Wein zu trinken und diesen kann man auch mit leckeren Miesmuscheln aus der Ría de Arousa begleiten.